Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr

Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr

Am Samstag, dem 23.03.2024 trafen sich 23 Mitglieder unserer Jugendfeuerwehr und ihre Betreuer um 08:45 Uhr in unserem Feuerwehrgerätehaus. Denn es stand den Kameradinnen und Kameraden ein ganz besonderer Dienst bevor: der heiß ersehnte Berufsfeuerwehrtag. Dieser 24-Stunden-Dienst, in dem der Alltag der Berufsfeuerwehr simuliert werden soll, war der erste seit dem Jahr 2017. Neuland war die Teilnahme der Kinderfeuerwehr am Vormittag zur Unterstützung.

 

Der Dienst startete Punkt 09:00 Uhr mit einem Appell auf dem Hof. Die Kinder- und Jugendfeuerwehr wurden begrüßt, auf ihre Fahrzeuge und Positionen eingeteilt und passend dazu hat unser Förderverein für die Jugendfeuerwehr alternative Funkgeräte beschafft und übergeben. Im Anschluss startete gemäß dem Tagesdienstplan die Kontrolle der persönlichen Schutzausrüstung, Fahrzeuge und Materialien. Auch die Vorbereitung des Schlafplatzes kam nicht zur kurz.

Nach einer kurzen Unterrichtseinheit folgte direkt der erste Einsatz für beide Abteilungen. Die Kinderfeuerwehr beübte ein Szenario für den Tag der offenen Tür, während die Jugendfeuerwehr „mehrere Brandstellen nach Demonstrationen“ bewältigen musste. Es konnten 4 Brandstellen erfolgreich abgearbeitet werden und ein Brandopfer wurde adäquat versorgt.

Zur Nachbesprechung, wartete auf alle ein leckeres Eis, Gummibärchen und leider auch schon die Verabschiedung der Kinderfeuerwehr. Mit großem Stolz und Eifer konnten sie mit Unterstützung ihrer Betreuer den Auftrag mit Bravour erfüllen.

Im Anschluss dieser kurzen Pause war Dienstsport angesagt. Hierbei kamen die Kinder etwas ins Schwitzen und konnten sich im Anschluss Erfrischen und Durchatmen, um pĂĽnktlich 13:00 Uhr das Mittagessen einzunehmen. Auf dem Speiseplan standen Spaghetti Bolognese.

Unter dem Alarmstichwort „Ölspur“ folgte 13.45 Uhr der zweite Einsatz. Am Einsatzort angekommen, wurde es kurz hektisch, da ein realer Alarm der Stufe Brand C alarmiert wurde. Alle auslösbaren Aktiven Einsatzkräfte wurden sofort mit dem Löschgruppenfahrzeug zum Alarm gesandt. Die Jugendfeuerwehr hat die Ölspur daher mit nur wenigen Einsatzmitteln (Kübelspritzen und Besen) beseitigen müssen, den Verursacher aufgefunden und die Rettungseinheit hat parallel einen verletzten Rollstuhlfahrer versorgt.

Als auch dieser Einsatz abgearbeitet und nachbereitet wurde, folgte eine Snack- und Kuchenpause. Alle haben es sich schmecken lassen und erhielten im Anschluss eine neue Ausbildungseinheit.

Zu einem Arbeitsunfall mit eingeklemmter Person wurden sie im 3. Einsatz gerufen. Die Jugendlichen rückten gespannt und mit verschiedenen Erwartungen aus. Vor Ort konnte eine Person unter einem Container mit Teamarbeit und der Kraft der Hebekissen erfolgreich befreit und dem Rettungsdienst übergeben werden. Ein spektakuläres Szenario, welches aufgrund der Witterung durch den Abschlepp- und Krandienst Freytag und ein Unterstützungsteam unter viel Aufwand ideal vorbereitet wurde.

Der Tag neigte sich dem Ende und so ging es für alle zum Abendessen. Gerade fertig geworden, ertönte erneut der Melder. Dieses Mal mit dem Stichwort „Tierrettung“. Ein verletzter Hund steckte auf einem verschlossenen Gelände fest. Nach Ankunft der Jugendfeuerwehr dauerte es nicht lang bis der Hund gefunden, gerettet und dem Besitzer übergeben werden konnte.

 

Nach diesem aufregenden Tag hatten die Kinder nun Zeit für sich. Sie konnten alle gemeinsam einen Film gucken und sich ein paar Leckereien schmecken lassen. Danach wurde sich noch mal der Körperhygiene gewidmet und die Nachtruhe eingeläutet.

 

Punkt 07:00 Uhr am nächsten Morgen wurden die Kinder durch den letzten Einsatz „BMA-Alarm in der Feuerwehr“ geweckt. Das bedeutete also so schnell wie möglich raus aus dem Gebäude und gut überlegt handeln. Dieser letzte Einsatz wurde erledigt, gefrühstückt, die Schlafplätze und Ausrüstung nachbereitet und die Schicht pünktlich um 09:00 Uhr beendet.

 

Glücklich und zufrieden, aber auch erschöpft konnten die Kinder in die wohlverdienten Osterferien verabschiedet werden.

An dieser Stelle möchten wir uns auch bei allen Unterstützern bedanken, die bei Vor- und Nachbereitung, sowie bei der Durchführung geholfen haben. Insbesondere möchten wir uns bedanken bei:

- Alstom Lokomotiven Service
- Abschlepp- und Krandienst Fred Freytag

- Johanniter-Unfall-Hilfe
- der Kindertagesstätte „Stadtseeknirpse“
- dem Landkreis Stendal
- den kuchenbackenden Eltern

Und ganz besonders unserem Förderverein für die finanzielle Unterstützung.



Weitere Einträge

Einsatz 2024 / 127

08.05.2024 - An einer Schule löste die Brandmeldeanalge aus. Bei der …

Stadtausscheid 2024

Pünklich um 08:30 Uhr trafen sich gestern 2 Jugendfeuerwehrmannschaften …

Einsatz 2024 / 126

05.05.2024 - Bei Ankunft der Feuerwehr waren mehrere Wohnungen voll Wasser. …

Einsatz 2024 / 125

03.05.2024 - Vor Ort hat sich die Lage bestätigt. Ölfleck mit Bindemittel …

Einsatz 2024 / 124

01.05.2024 - Durch Feuerwehr konnte kein Brand festgestellt werden.

Einsatz 2024 / 123

01.05.2024 - Durch Feuerwehr konnte kein Brand festgestellt werden.

Einsatz 2024 / 122

01.05.2024 - Die Ortsfeuerwehr Stendal musste nicht mehr tätig sein.

Einsatz 2024 / 121

30.04.2024 - Bei Ankunft der Ortsfeuerwehr brannte ein Balkon von einem …