Jahreshauptversammlung 2024

Jahreshauptversammlung 2024

Jahreshauptversammlung fĂŒr das Jahr 2023


Am vergangenen Samstag, den 20.01.2024, fĂŒhrten wir unsere Jahreshauptversammlung durch, um das vergangene Jahr auszuwerten. Dieser Einladung sind neben den Kameraden/innen unserer Ortsfeuerwehr auch GĂ€ste, wie der Stadtwehrleiter M.Jurga, Vertreter der Feuerwehr Osterburg und TangermĂŒnde, der stellv. OberbĂŒrgermeister A. Kleefeldt, eine Vertretung des Kreisbrandmeisters, eine Vertretung von der FUK-Mitte (Feuerwehr Unfall Kasse - Mitte), ein Vertreter von Mercer und selbstverstĂ€ndlich auch die Leiter unserer Partnerwehr Feuerwehr Lemgo gefolgt.

Eröffnet und geleitet wurde die Jahreshauptversammlung in diesem Jahr von unserem kommissarischen Ortswehrleiter N. Höfel, der die Ortsfeuerwehrwehr seit dem RĂŒcktritt von H. Wothe fĂŒhrt. Durch ihn wurde auch die Berichterstattung zum vergangenen Jahr der aktiven Wehr gehalten,

Im Jahr 2023 wurden 9483 Stunden mit einer PersonalstÀrke von 7611 Kameraden/innen bei EinsÀtzen absolviert und sie verbrachten 13057 Stunden ihrer Freizeit bei Diensten/Ausbildungen.

Aktuell hat die Ortsfeuerwehr 205 Kamerad/innen , welche sich in 84 einsatzbefĂ€hige KrĂ€fte , 22 DienstanfĂ€nger , 2 Inaktive , 12 Frauen in der Frauengruppe , 20 Kameraden in der Alters- und Ehrenabteilung, 42 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr und 23 Mitglieder in der Kinderfeuerwehr aufteilen. Eins machte der kommissarische Ortswehrleiter bei den verkĂŒndeten Zahlen deutlich, dass entgegen der Meinung, die in der Presse stand, zu keiner Zeit die Einsatzbereitschaft der Ortsfeuerwehr Stendal gefĂ€hrdet war.

Im Jahr 2023 fuhr die Ortsfeuerwehr Stendal zu 396 EinsÀtzen, wobei der Monat Juli durch die VegetationsbrÀnde und dem Sturm der einsatzreichste war. Aufgeteilt in den Einsatzrubriken ergaben sich 226 EinsÀtze der Technischen Hilfeleistung , 99 BrandeinsÀtze , 62 Fehlalarme , 6 ABC-EinsÀtze und 2 sonstige EinsÀtze, wie z.B. Wachbereitschaft.

Anschließend ließen es natĂŒrlich auch die Abteilungen Jugendfeuerwehr, Kinderfeuerwehr, Frauengruppe, Alters- und Ehrenabteilung und die Wettkampfgruppe sich nicht nehmen, ebenfalls das Jahr 2023 Revue passieren zu lassen.

In der Kinder- und Jugendfeuerwehr gilt immernoch ein Aufnahme-Stop, da beide Abteilungen mittlerweile aus allen NĂ€hten platzen 😊. Grund fĂŒr den Aufnahme-Stop bei der Kinderfeuerwehr ist die Mitgliedzahl von 24 Kindern ( 9 MĂ€dchen und 15 Jungen) und 41 Kinder (28 Jungen und 13 MĂ€dchen) können sich als Mitglied der Jugendfeuerwehr zĂ€hlen. Es ist sehr schön, dass die Nachfrage in den Abteilungen so hoch ist und die Nachwuchsarbeit so gut lĂ€uft 👍.

Die Kinderfeuerwehr đŸ‘©â€đŸš’, in der Kinder im Alter von 6 - 10 Jahren sind, absolvierte im Jahr 2023 25 Dienste mit ingesamt 65 Stunden. Stolz erzĂ€hlten die beiden Mitglieder der Kinderfeuerwehr, was die Kinderfeuerwehr alles erlebten, wie die UnterstĂŒtzung beim Fackelumzug zum Tanz in den Mai und der "EinsatzĂŒbung" am Tag der offenen TĂŒr.

Aber auch besondere Highlights wie der Besuch der Polizei Stendal zur UnterstĂŒtzung eines Fahrsicherheitstrainings mit FahrrĂ€dern , die Schnipseljagd im Kiez Arendsee , der Crosslauf der Kinderfeuwehren des Landkreises in Schollene und das Sportfest in Havelberg wurden erwĂ€hnt. Der Ausflug zur Funtasyworld in Wittenberge wird den Kindern sicherlich noch lange im GedĂ€chtnis bleiben.

Und auch die Jugendfeuerwehr đŸ‘©â€đŸš’, die die Kinder, wenn sie das 10. Lebensjahr erreicht haben , von der Kinderfeuerwehr ĂŒbernehmen, hat einiges an AktivitĂ€ten vorzuweisen. Im vorherigen Jahr fĂŒhrte die Jugendfeuerwehr 59 Dienste durch und verbrachte dabei 540 Stunden im Dienste des Ehrenamtes. Begleitet wurden die Mitglieder der Jugendfeuerwehr von durchschnittlich 6 der 13 verfĂŒgbaren Betreuern.

Man freute sich, dass man neben den lokalen AktivitĂ€ten und Veranstaltungen, wie dem Weihnachtsbaumverbrennen am 07.01., der Teilnahme der Jugendwettkampfgruppe am Stadtausscheid, Kreisaussscheid, Hansepokal und Pokallauf des Kreisjugendwartes in Lichterfelde, die Gruselnacht im Oktober und unsere Partnerwehr in Lemgo zweimal besuchen konnte. Eine Fahrt zur Feuerwehr Lemgo ist fĂŒr alle Kinder und natĂŒrlich auch fĂŒr die Betreuer ein VergnĂŒgen , denn nur so sieht man die befreundete Kameraden aus der weitentfernten Partnerstadt wieder und kann Erfahrungen austauschen. Anlass fĂŒr die Besuche waren zu einem das JubilĂ€um "50 Jahre Jugendfeuerwehr Lemgo" und zum anderen, die Teilnahme an ihrem Zeltlager. Seit Jahren ist es der Brauch dass sich die beiden Jugendfeuerwehren immer im Wechsel besuchen, um spannende und schöne Tage in den Zeltlagern zu verbringen.

Die Frauengruppe đŸ‘©đŸ»â€đŸ’Œ sprach ĂŒber sinkende Mitgliederzahlen, die es seit ein paar Jahren gibt und warb fĂŒr die Arbeit in der Frauengruppe. Die Frauengruppe gab den anwesenden Kameradinnen, Kameraden und GĂ€ste einen Einblick in ihre Arbeit fĂŒr das Jahr 2023, bei der die Frauen in 460 Stunden viele Waffeln gebacken und unzĂ€hlige Schmalzstullen bei den Veranstaltungen geschmiert haben. Aber auch die Versorgung der LehrgĂ€nge, wie dem "Truppmann Teil 1" wurde durch die Frauengruppe abgesichert und viele hungrige Kameradinnen und Kameraden glĂŒcklich gemacht. Bei der Jahreshauptversammlung wurde die Kameradin J. Glassenapp zur neuen Leiterin der Frauengruppe berufen, da die ehemalige Leiterin der Frauengruppe diese Funktion aus arbeitstechnischen GrĂŒnden abgeben musste. Wir wollen uns auf diesem Wege nochmals fĂŒr die langjĂ€hrige Arbeit von A. Brehm bedanken.

Die PrĂ€sentation des sportlichen Teils der Ortsfeuerwehr, der Wettkampfgruppe đŸƒđŸ», wurde in diesem Jahr erstmals vom Kameraden A. Huth durchgefĂŒhrt, um N.Höfel, als Leiter der Wettkampfgruppe und kommissarischen Ortswehrleiter, zu entlasten. Die Arbeit der Wettkampfgruppe kann sich sehen lassen.

Bei den 9 WettkĂ€mpfen, an denen sie teilnahmen, konnten sie 5 mal das Podium besteigen, um sich ein Pokal fĂŒr ihre Laufzeit im "Löschangriff Nass" abzuholen. Dies war bei den WettkĂ€mpfen: Stadtausscheid (3.Platz), Kreismeisterschaft(3.Platz), Flutlichtpokal im Mecklenburg-Vorpommerischen Spornitz (2.Platz), bei dem Otto-Lilienthal-Cup im Brandenburgischen Rhinow (3.Platz) und beim Flutlichtpokal in Gladigau (1.Platz). Es war zu erkennen, dass sich die ganzen Trainingseinheiten gelohnt haben. Ebenfalls wurde sich gefreut, dass man am 01.07.2023 den 2.Hansepokal in Stendal ausrichten durfte, welcher von der Ortsfeuerwehr Stendal und dem Förderverein gemeinsam durchgefĂŒhrt wurde. Einen 3. Hansepokal wird es auf jeden Fall geben. Im Jahr 2023 leistete die Wettkampfgruppe stolze 136 Stunden, davon 99 Stunden auf 9 WettkĂ€mpfen.

Aber auch die Alters- und Ehrenabteilung 🚒 war im vergangen Jahr aktiv und unterstĂŒtzte die aktive Wehr bei mehreren Veranstaltungen, beispielsweise zum Tag der offenen TĂŒr am 01.05.2023, um beim Ausschenken der heiß geliebten Erbsensuppe zu helfen. Dort sind die Mitglieder der Alters- und Ehrenabteilung ein fester Bestandteil und es macht ihnen immer Freude, helfen zu können. Mit dem Grillabend im August, bei dem die Frauengruppe fĂŒr das leibliche Wohl sorgte, wurde ĂŒber alte Zeiten, sowie dem aktuellen Geschehen gesprochen und der Abend bei der Feuerwehr genossen. Eine goße Freude fĂŒr die Mitgleider der Alters- und Ehrenabteilung war die Fahrt zum Kloster Jerichow, um sich dessen Bauwerk mal genauer anzusehen. NatĂŒrlich durfte aber auch die Weihnachtsfeier im Monat Dezember nicht fehlen, bei der die Kameraden der Alters- und Ehrenabteilung die Weihnachtszeit genießen und feiern.

Traditionell werden bei der Jahreshauptversammlung auch Ehrungen und Berufungen durch durchgefĂŒhrt:

DienstjubilÀen

10 jÀhriges DienstubilÀum:

- J. Glasenapp
- C. Adelt

20 jÀhriges DienstjubilÀum

- J. Romanow
- A. Genz
- J. Kollendt
- Dr. V. Stephan
- J. Langkau
- C. Glasenapp

30 jÀhriges DienstjubilÀum

- C. Ullrich
- R. List
- F. Neugebauer

40 jÀhriges DienstjubilÀum

- G. Hörnke
- D. Garz

50 jÀhriges DienstjubilÀum

- R. Erler
- K. Ortmann
- M. Nefe
- W. Petzka
- H. Misch

60 jÀhriges DienstjubilÀum

- J. Schmidt
- H. Nefe

Berufungen und Abberufungen :

J. Glasenapp - berufen zur Leiterin Frauengruppe
D. Höfel - berufen zur Ortsjugendfeuerwehrwartin
K. Hörnke - abberufen von der Funktion des ZugfĂŒhrers des 2. Zuges

J. Kollendt - FĂŒhrungsdienst
M. Richter - FĂŒhrungsdienst

Die Ortsfeuerwehr Stendal bedankt sich bei allen Sponsoren, Förderern und UnterstĂŒtzern.



Weitere EintrÀge

Einsatz 2024 / 063

22.02.2024 - Die TĂŒr konnte Zerstörungsfrei durch die Feuerwehr geöffnet 


Einsatz 2024 / 062

22.02.2024 - Mit Hilfe von Ölbindemitteln wurde die RegenentwĂ€serung der 


Ausbildung Krafthebekissen

Im Rahmen unseren wöchentlichen Dienstabends beschĂ€ftigte sich der 2. Zug 


Einsatz 2024 / 061

19.02.2024 - Durch den Rettungsdienst wurde die Feuerwehr angefordert, um 


Einsatz 2024 / 060

18.02.2024 - Die Feuerwehr wurde zum Bahnhof alarmiert, um eine Person aus 


Einsatz 2024 / 059

17.02.2024 - Die Brandmeldeanlage eines Altenpflegeheimes löste einen Alarm 


Einsatz 2024 / 058

15.02.2024 - Einsatzabbruch Der Einsatz wurde vor dem ausrĂŒcken des ersten 


Einsatz 2024 / 057

14.02.2024 - Die Feuerwehr wurde zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in